Mai 10

Social Media Plattformen – die wichtigsten im Überblick

Fällt es dir schwer, dich zu entscheiden, auf welchen Social Media Plattformen du deine Angebote präsentieren möchtest? Welches ist der beste Mix an Social Media Plattformen? Wo erreiche ich meinen perfekten Kunden?

Gerne gebe ich dir einen kurzen Überblick über die für mich wichtigsten Social Media Plattformen, damit du für dein Online Business den richtigen Mix zusammenstellen kannst, um online sichtbar zu werden.

Social Media Plattformen

Social Media Plattformen facebook

Facebook

Facebook ist von all den Social Media Plattformen die nutzungsstärkste und auch weitverbreitetste. Keine andere Plattform hat eine solche Reichweite und lässt die Zielgruppen so direkt ansprechen und motivieren, zu interagieren. Für mich nicht sonderlich erstaunlich, wenn man bedenkt, dass pro Sekunde 6 neue Profile generiert werden.


Wenn du auf virales Marketing setzt, dann wirst du an Facebook nicht vorbei kommen. Entscheidend für den Erfolg auf Facebook sind jedoch dein überzeugender Content. Wenn du das schaffst, dann verbreiten sich Posts enorm schnell und du gewinnst kostenlos, oder für wenig Geld enorme Reichweite. Trotz der grossen Konkurrenz kannst du auf Facebook mit dem richtigen Konzept trumpfen.

Social Media Plattformen instagram

Instagram

Instagram ist das wohl bekannteste Bildnetzwerk von allen Social Media Plattformen. Instagram geniesst gerade ein enormes Wachstum als Marketing-Kanal. Selbstverständlich können Fotos und Videos auch über Facebook geteilt werden oder gar in Kombination mit Instagram. Instagram setzt jedoch ganz andere Schwerpunkte, nämlich das Bild. Deshalb stehen dir auf der Instagram-App auch diverse Bildbearbeitungsfeatures zur Verfügung. 


Um deine Beiträge zu kategorisieren, verwendest du die sogenannten #Hashtags. Auch auf Instagram ist guter Content unumgänglich, um die Zielgruppe zu erreichen. Spannend finde ich bei Instagram auch die Webemöglichkeit mit Anzeigen im News Feed.


Die Instagram Story gibt’s noch nicht so lange und es ist eine einfache und gute Möglichkeit, durch kreative und zielgruppengerechte Geschichten die Aufmerksamkeit auf Dienstleistungen und Produkte zu richten und dadurch an Reichweite zu gewinnen. Du teilst in der Story kurze Videos und Bilder. Durch eine spannende Aneinanderreihung kreierst du eine Geschichte. Nach 24 Stunden ist diese wieder gelöscht. Eine spannende Social Media Plattform um die Neugierde deiner Zielgruppe zu wecken.

Social Media Plattformen pinterest

Pinterest

Pinterest kannst du als eine Art virtuelle Pinwand ansehen. Nutzer sind vor allem Frauen und die vorzufindenden Themen sind im Bereich Lifestyle, z.B. Wohnen, Essen, Reisen, Mode etc. Auf Pinterest geht’s nicht um Interaktion. Es ist eine spannende Social Media Plattform für die Kundenbindung und die Stärkung der eigenen Marke. Die Nutzer sammeln Beiträge von andern Nutzer auf ihrer Pinwand. Es gibt auch Werbemöglichkeiten auf Pinterest, das sind dann die sogenannten Pormoted Pins, welche in den normalen Content eingebunden werden.

Social Media Plattformen snapchat

Snapchat

Snapchat ist nicht eine klassische Social Media Plattform, sonder eher eine Image-Messaging-App. Hier geht’s in erster Linie um den Versand von Fotos und kurzen Videos, welche sich nach Wiedergabe nach 10 Sekunden von selbst wieder löschen. Das Zielpublikum sind hier die Jugendlichen. Marketing auf Snapchat ist noch totales Neuland und hat sich auch noch nicht richtig etabliert. Wegen den Herausforderungen mit den speziellen Formaten und der zielgruppengenauen Adressierung haben da die Werbemöglichkeiten einen schwierigen Stand.

Social Media Plattformen tiktok

Tik Tok

Tik Tok ist eine Social Media App und positioniert sich als globale Video Community. Die Zielgruppe sind junge Menschen so bis ca. 20 Jahre. Die Nutzer erstellen kurze Videos (max. 15 Sekunden) und teilen diese mit der Community. Mit den Videos von Tik Tok können virale Trends gesetzt werden, es geht um kurze, knackige und witzige Inhalte. Tik Tok ist ein Nischenprodukt auf der Social Media Plattform.

Social Media Plattformen youtube

Youtube

Dieses Videoportal hat durchaus seine Berechtigung in den Social Media Plattformen. Im Bereich Video Streaming ist Youtube nach wie vor der meistgenutzte Kanal. Als Google Tochter geniesst Youtube eine enorme Reichweite. Jedoch muss der Inhalt stimmen, denn die Konkurrenz ist enorm und bei schlechten Videos kann die Kritik vernichtend sein. Wichtig ist, dass Youtube immer als ergänzender Kanal in deinem Social Media Mix verwendet wird. Für dein Unternehmen kannst du diesen Kanal sehr gut für Imageaufbau verwenden.

Social Media Plattformen twitter

Twitter

Twitter gilt als Blogging Plattform und ist im Social Media Bereich eher eine Nischenplattform. Es gibt viele inaktive Nutzer. Bei den sogenannten «Tweets» sind Medienthemen vorrangig. Wenn du nun als Unternehmen auf Twitter aktiv bist, weckst du das Interesse von Kunden vor allem durch angehängte Links zu Fotos und Videos. Für Werbezwecke hat sich Twitter jedoch bis heute nicht richtig etabliert.

Social Media Plattformen linkedin

LinkedIn

LinkedIn ist eine internationale Social Media Plattform, welche vor allem für geschäftliche Kontakte verwendet wird. Im deutschsprachigen Raum gibt es rund 6 Millionen registrierte Nutzer. Diese Nutzer können in drei Säulen aufgeteilt werden: Eigenes Netzwerk auf- und ausbauen, Wissensvermittlung, Weiterbildung und berufliche Neuorientierung. Hier hast du die Möglichkeit, deine Geschäftskontakte zu pflegen, dein eigenes Image aufzubauen, deine Expertise zu präsentieren und allenfalls auch neue Mitarbeiter zu finden.

Social Media Plattformen xing

Xing

Xing dient vor allem als Social Media Plattform und das berufliche Netzwerk auszubauen. Es hat rund 8 Millionen registrierte Nutzer im deutschsprachigen Raum, jedoch ist es schwierig zu evaluieren wie aktiv diese sind. Einige pflegen durchaus aktive Kontakte, viele nutzen es jedoch zur Jobsuche oder als Kontaktverwaltung. Dies Plattform wird häufig auch von Headhuntern genutzt, um neue Mitarbeiter zu rekrutieren.

Diese Liste ist nicht abschliessend, es sind jedoch die bekanntesten Social Media Plattformen. 


Vielleicht hast du bereits ein Gefühl dafür erhalten, welcher Mix für dich und dein Business der richtige ist, um Online Sichtberkeit zu gewinnen.


Mit meiner langjährigen Marketingerfahrung stehe ich dir gerne zur Seite, um all die Voraussetzungen für dein Business zu schaffen, um für dich den richtigen Social Media Mix zusammenzustellen.

Mehr Tipps für Online Sichtbarkeit

Das richtige Social Media Konzept für deine Online Sichtbarkeit

Online Sichtbarkeit – Strahlen wie ein Leuchtturm

Logo Lighthouse Coaching

Kostenlose Facebookgruppe


Hier erfährst du alles für deinen Start in die Online Sichtbarkeit!